Manufacturing, Whitepaper

Manufacturing jenseits von China

China war bislang die erste Wahl für Produktionsverlagerungen westlicher Fertigungsunternehmen und in den letzten 20 Jahren als Fertigungsstandort alternativlos. Aber die Zeiten ändern sich. Steigende Produktionskosten, ein zunehmender Fachkräftemangel, das noch immer nicht gelöste IP-Problem und geringer werdende Förderungen der chinesischen Regierung verlegen den Fokus der verarbeitenden Industrie auf andere Länder Asiens und darüber hinaus.

Obwohl China immer noch die marktbeherrschende Stellung in der Offshore-Fertigung innehat, sind kostensensible Industrien bereits in neuen Ländern angekommen. Unternehmen, die kostengetrieben nach einer Produktionsplattform zum Export suchen, verlagern ihre Standorte mit zunehmender Häufigkeit in Länder wie Indonesien, Vietnam oder Thailand.

Vorteile neuer Produktionsstandorte in Asien

  • Indien: Niedrige Lohnkosten und ein großer lokaler Markt.
  • Indonesien: Niedrige operative Kosten bei einem großen Arbeitskräftepool.
  • Malaysia: Stabile politische Lage, staatliche Förderungen für spezifische Industrien.
  • Thailand: Gute Infrastruktur, attraktiv für Expats.
  • Vietnam: Niedrige operative Kosten, starkes Wachstum im Bereich Fertigung.

Die gesamte Studie über neue, erfolgversprechende Produktionsstanorte in Asien sowie die dazugehörigen Chancen und Risiken können Sie hier herunterladen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *