HR, Interviews

Trends & Digitalisierung der HR: i.CONECT 360° im Interview mit saatkorn.

Nicole Steuer (Head of Production i.CONECT 360° Series, we.CONECT Global Leaders GmbH)

Katja Müller (Head of Marketing i.CONECT 360° Series, we.CONECT Global Leaders GmbH)

Nicole Steuer (Head of Production i.CONECT 360° Series, we.CONECT Global Leaders GmbH)
Katja Müller (Head of Marketing i.CONECT 360° Series, we.CONECT Global Leaders GmbH)

saatkorn.: Bitte stellen Sie sich den saatkorn. LeserInnen doch kurz vor.

Katja Müller: Wir sind Teil des Teams von we.CONECT Global Leaders, eines der führenden Unternehmen im Bereich Wirtschaftsinformationen, B2B Digital Media, Business Events und Business Communities. Ich verantworte das Marketing für die i.CONECT 360° Strategie-Event Reihe. Unsere Kunden sind CMOs, CIOs, CFOs, CHROs, CISOs und Vorstände Produktion. Ein inhaltlicher Schwerpunkt meiner Arbeit sind Umfragen und Studien begleitend zu den Events, die ich in Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Nicole Steuer erarbeite.

Nicole Steuer: Als Head of Production der i.CONECT 360° Strategie-Event Reihe bin ich für die Recherche der Themen und die Erstellung der Agenden unserer Management Summits zuständig. Dabei finde ich es vor allem spannend, eng mit Vertretern der deutschen Wirtschaft im Austausch zu stehen und somit immer am Puls der Zeit zu arbeiten.

saatkorn.: Gerade ist der aktuelle Report “Trends & Digitalisierung im HR Management 2017” erschienen. Wer wurde befragt, was war das Setting der Studie?

Katja Müller: Im Rahmen der Rethink! HR Tech 2017 haben wir CHROs und HR Entscheider zu ihren strategischen und technologischen Herausforderungen in 2017 befragt. Besonders interessierte uns die aktuelle Einschätzung zu Digitalisierung der HR, Innovationen und Trends in 2017 sowie der Einsatz von Tools und Technologien in der Personalabteilung. Insgesamt haben 174 HR Experten aus deutschsprachigen Industrieunternehmen an der Umfrage teilgenommen. Die Themen und Fragestellungen beruhen auf sorgfältiger Recherche in Zusammenarbeit mit Experten und auf Basis unserer vorangegangen Studien.

Nicole Steuer: Gemeinsam mit dem Advisory Board arbeiten wir Jahr für Jahr an einer topaktuellen inhaltlichen Ausrichtung des HR Summits. In diesem Rahmen evaluieren wir derzeitige Fragestellungen und zukünftige Trends und Transformationsprozesse der HR Abteilung. Diese werden dann in der Studie abgefragt und finden so auch Eingang in das Konferenzprogramm.

saatkorn.: Im Hinblick auf die Studie: Inwieweit ist Ihrer Einschätzung nach die digitale Transformation in der Personalabteilung angekommen?

Nicole Steuer: Ich würde zunächst zwei Ebenen des Buzz Words ‚digitale Transformation‘ unterscheiden: Zum einen sehe ich die Umsetzung der ‚digitalen Transformation‘ in der Personalabteilung in Form von digitalen Technologieanwendungen, die Arbeitsprozesse, Strukturen und das Zusammenarbeiten grundlegend verändern. Zum anderen verstehe ich die‚ digitale Transformation‘ als Disruption und somit als Game Changer für gesamte Unternehmen, Branchen, Geschäftsmodelle und einer damit einhergehenden umfassenden Veränderung der Arbeitswelt, sprich der Arbeitsplätze, Modelle und Formen des Arbeitens an sich.

In Bezug auf den ersten Punkt geben in der Studie geben 50% der Personalleiter an, dass sie in den nächsten 5 Jahren den Einsatz von Technologien in der HR Abteilung stark priorisieren werden, wobei die Einsatzmöglichkeiten von den Bereichen Analytics und Performance Management bis hin zu Recruiting und Talent Management reichen. Über 75% geben zudem an, dass „Arbeiten 4.0“ DIE Herausforderung in den nächsten Jahren sein wird. Dementsprechend müssen sich natürlich auch die Skills der Personalleiter anpassen – digitales Know-how wird somit zu einer der entscheidenden Führungsqualitäten.

saatkorn.: Welche Themen spielen auf Basis der Studie mittelfristig eine große Rolle? – Hat sich gegenüber dem Vorjahresreport etwas geändert?

Katja Müller: Zukünftige bedeutende Trends im HR Management sind vor allem Themen wie Arbeiten 4.0, Agilität, Digital Leadership und Talent Management. Ins Besondere die Flexibilität in der Personalführung sowie die Anpassung des Arbeitsplatzes haben einen hohen Stellenwert eingenommen. Im Vergleich zu unserer Umfrage 2016 (Download) stellt die Digitalisierung der HR und des gesamten Unternehmens eine der bedeutenden Herausforderungen 2017 dar. Konkret zeichnet sich das im Einsatz von Technologien und Tools in der Personalabteilung ab, da für mehr Flexibilität ein erhöhter Einsatz von Technologie nötig ist.

Welchen Themen / Bereiche des HR Managements werden Sie in den nächsten 5 Jahren in Ihrem Unternehmen priorisieren?
Was sind die zukünftigen Trends / Herausforderungen im HR Management?
saatkorn.: Und als wie gut gerüstet schätzen die Befragten ihre eigenen Unternehmen im Hinblick auf zukünftige Herausforderungen ein?

Nicole Steuer: Nach Aussage der Studie sind momentan rund 20% der Arbeitsplätze direkt von den Auswirkungen der digitalen Transformation betroffen. Unmittelbar veränderte Strukturen und Prozesse erfordern somit ein Umdenken. Die befragten Unternehmen scheinen jedoch nur mäßig auf den Wandel vorbereitet zu sein. Die Frage, die sich allgemein in diesem Zusammenhang stellt, ist meiner Meinung nach, welche Rolle HR in der Transformation spielen kann und sollte? Kann der HR Leiter eine Führungsposition in der digitalen Transformation im Unternehmen übernehmen?

Zudem verändern sich die Anforderungen an die Mitarbeiter. Aber auch die Anforderungen der Mitarbeiter an das Unternehmen selbst. Dieser Wandel geht mit einem Wertewandel einher, auf den die gesamte Unternehmenskultur reagieren muss. Laut Studie beobachtet man in rund 40% der Unternehmen einen Wertewandel insbesondere im Hinblick auf Generation Y und Z.

saatkorn.: Welche Innovationstechnologien werden von den Befragten als wichtig angesehen?

Katja Müller: Die diesjährige Umfrage zeigt ein großes Interesse und Bedarf an neuen Technologien und Tools. So geben 65% der Befragten an, durch neue HR-Lösungen besser auf die anstehenden Herausforderungen reagieren zu können. Ein besonderer Bedarf besteht demnach in den Bereichen HR Performance (Analytics & Controlling), Recruitment und E-Recruiting sowie Employee Development. Weitere wichtige Bereiche sind HR Datenanalyse/Reporting, Mobile Workplace Solutions und HR Cloud Services. Die zunehmende Fokussierung auf neue Technologien zeigt also auf, dass die Digitalisierung die gesamte Arbeitswelt und damit auch das HR Management verändert und in Zukunft noch stärker verändern wird.

Glauben Sie, dass Ihnen neue Technologien & Systeme helfen könnten, besser auf die anstehenden Herausforderungen zu reagieren?
Für welche Themen aus dem Bereich der Technologien interessieren Sie sich?

Weitere Informationen:

  • Website: Rethink! HR Tech 2017
  • Download zur Studie 2017: Trends & Digitalisierung im HR Management 2017
  • Download zur Studie 2016: Strategische & operative Herausforderungen im HR Management 2016

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *